Unser Patenkind Preetiben in Nordindien

Über die Kindernothilfe unterstützen wir Preetiben Shantaram mit einem monatlichen Betrag, so dass sie die Schule in einem Internat besuchen kann. In ihren Briefen erzählt sie von ihrem Alltag und den Festen, die sie im Internat feiern. Sie besucht nun das 2. Semester und möchte einmal Krankenschwester werden. Sie gehört zum indigenen Volk der Kokna. Ihr Vater arbeitet als Lastenträger in der Landwirtschaft auf dem Gemeindeacker am Waldrand des Dorfes Jogbari und ernährt damit die Familie. Ihre Mutter kümmert sich um den Haushalt. Preetiben hat noch zwei Schwestern, die sie sehr gern hat. Ihre Hütte hat aus Bambus geflochtenen Wänden, die mit einer Mischung aus Kuhdung und Lehm verputzt sind und das Dach besteht aus landestypischen Ziegeln. Ohne unsere Unterstützung könnte Preetiben nicht die Schule besuchen.  Gerade für Mädchen der indigenen Völker ist es in Indien schwer einen Platz im Leben zu finden. Wenn Sie unser Patenkind mitunterstützen wollen, können Sie uns einen Betrag mit dem Stichwort „Patenkind“  überweisen.  Wenn Sie gerne den Kontakt zu unserem Patenkind mit Antwortbriefen beleben möchten, melden Sie sich gerne bei Pfr. Herb.

Briefe von unserem Patenkind Preetiben Shantaram

vom 15.01.2020

vom 05.02.2020

 

 

Brief