29.11.11

Reformstress oder Aufbruchstimmung

Der Evangelische Kirchengemeindetag traf sich zur Mitgliederversammlung

Referent Prof. Dr. Christoph Dinkel, Vorsitzender Ulf van Luijk, Geschäftsführerin Gerline Feine

Prof. Dr. Christoph Dinkel fragte in seinem Vortrag kritisch nach dem Geist des Aufbruchs in der "Kirche der Freiheit". Reduzierungen, Rücknahmen und eine Schwächung der Gemeinden hätten kaum etwasmit einer echten Reform zu tun. Er plädierte eindringlich für eine Kirche der Zukunft, die nicht wie ein Wirtschaftsunternehmen funktioniert, sondern ihre Kraft aus dem schöpft, was sie ausmacht: den Gemeinden als Nähe schaffende Basis.

 

Der Evangelische Kirchengemeindetag nimmt mittlerweile eine immer größere Bandbreite an verschiedenen Informations- und Beratungsangeboten wahr, Arbeitskreise zur SERL und zum Pfarrplan 2018 können sich diesen Themen mit der gebotenen Intensität widmen. "Wir kommen auch ohne Apparat durch die Themenvielfalt durch", meinte der Vorsitzende Ulf van Luijk, ließ aber erkennen, dass die vielfältigen Aufgaben des KGT in ZUkunft eine Stärkung der Geschäftsführung erforderlich machen würden.