Was ist das Besondere am Osternachtsgottesdienst?

Das leere Grab von Jesus Christus wurde von den Frauen vor Sonnenaufgang entdeckt. Deshalb beginnen wir immer um 5.30 Uhr, wenn es noch dunkel ist, auf dem Platz vor der Kirche mit dem Entzünden des Osterfeuers.
Anschließend ziehen wir in die noch dunkle Kirche ein und feiern die Auferstehung Christi in einem Gottesdienst mit traditioneller Osterliturgie, mit Kerzenlicht, Lesungen und Liedern, wir erinnern uns unserer Taufe und feiern gemeinsam das Geschenk von Versöhnung und neu geschenktem Leben im Abendmahl.

Anschließend frühstücken wir gemeinsam im Untergeschoss der Kirche. Es wäre schön, wenn die Besucher der Osterfeier etwas zum Frühstück beisteuern. Für Kaffee, Kakao und Hefezopf wird gesorgt.

Frühaufsteher werden durch einen feierlichen und außergewöhnlichen Gottesdienst belohnt!
Wer lieber etwas länger im Bett bleibt, der kann gerne auch den normalen Gottesdienst besuchen.

 

Osternachtsgottesdienst 2014: 20. April, 5.30 Uhr, Martin-Luther-Kirche Wäschenbeuren

Osternachtsgottesdienst 2010

 

In besonderer Erinnerung ist vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch der Osternachtsgottesdienst vom vergangenen Jahr, der erstmals am frühen Morgen des Ostersonntags in Rechberghausen stattfand. Nun sind wir aber eine Gemeinde, die aus zwei Teilorten besteht. In diesem Jahr feierten wir den Osternachtsgottesdienst also in Wäschenbeuren.

Genauso zahlreich wie im letzten Jahr fanden sich auch dieses Mal die Kirchgänger ein und erlebten eine ganz andere Art von Gottesdienst.

Auch zum anschließenden Frühstück ließen sich noch einige zum Gespräch mit Kaffee und Hefezopf nieder.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Rückblick Osternachtsgottesdienst 2009

Hier verschiedene Eindrücke vom Osternachtsgottesdienst am 12.04.2009 und dem anschließenden Osterfrühstück

12.04.2009, 05.30 Uhr, in der Jesus-Christus-Kirche Rechberghausen

 

Zu einer ganz anderen Art Gottesdienst fanden sich ca. 60 Gottesdienstbesucher, aus beiden Gemeindeteilen, zu früher Stunde am Ostermorgen in Rechberghausen auf dem Platz zwischen Kirche und Kindergarten ein. Hier wurde zunächst das Osterfeuer entzündet, an welchem später die Osterkerze entfacht wurde. Nach einigen Worten von Pfarrer Hagner und dem Gottesdienst-Team, zogen alle Besucher, darunter auch einige Jugendliche und junge Erwachsene, singend in die noch dunkle Kirche ein.

 

Die Osterkerze, gehalten von den beiden Konfirmandinnen Lena und Nathalie, war zunächst das einzige Licht. An dieser wurden dann nach und nach die kleinen Osterkerzen der Besucher, die beim Betreten der Kirche verteilt wurden, entzündet.

 

Im Gottesdienst wurde an die Taufe erinnert und auch gemeinsam Abendmahl gefeiert. Mitwirkende bei den Lesungen waren hierbei vom Hermann Gengenbach, Ute Mevec, Carmen Ketterl, Jürgen Max, Susanne Weber, Erika Schwarz; Heike Frank begleitete den Gottesdienst auf der Orgel.

 

Am Ende des Gottesdienstes erhielt jeder Besucher noch einen kleinen Ostergruß. Alle Besucher wurden im Anschluss an den Gottesdienst eingeladen zu einem gemeinsamen Osterfrühstück, das im UG der Jesus-Christus-Kirche schon vorbereitet war. Dieses Angebot nahmen dann auch zahlreiche Gottesdienstbesucher an, so dass sogar zusätzliche Tische und Gedecke aufgestellt wurden.

 

Wir freuen uns, dass dieser Gottesdienst so großen Anklang fand!